Lunch Lectures in der Filmwissenschaft
Am Mittwoch, 25. Mai 2016, wird im Rahmen der Lunch Lectures des Faches Filmwissenschaft/Mediendramaturgie der Vortrag „Natur und Tier – Erfolgsgarant im Kino?“ von Dr. Kay Hoffmann stattfinden. Der Vortrag mit anschließender Diskussion findet in der Zeit von 16:00–18:00 Uhr im Hörsaal des Medienhauses in der Wallstraße 11 in Mainz statt. Alle Interessierten sind hierzu herzlich eingeladen! Zum Veranstaltungsplakat gelangen Sie hier.
Call for TheWi-ScienceSlam
Liebe Studierende,
Sie finden schade, dass die Hausarbeitsthemen mit der Abgabe der Arbeit in der Schublade verschwinden? Ihr BA-Thema war das interessanteste überhaupt, es weiß aber von Ihren Freund*innen niemand zu schätzen? Sie haben eine interessante theaterwissenschaftliche Idee oder Frage und würden gerne Begeisterung dafür wecken?
Dann machen Sie mit beim TheWi-ScienceSlam: Sie stellen in zeitlich begrenztem Rahmen (10-15 Minuten) ein Studienprojekt anschaulich und unterhaltsam (!) vor – das Publikum stimmt ab und es winkt ein Preis im Wert von ca. 100 Euro!
Bewerben Sie sich mit Ihrem Themenvorschlag bis zum 15. Mai unter schellmann.nikola@uni-mainz.de.
10.06.2016: Die Theaterwissenschaft lädt ein
Am 10. Juni ist Milo Rau zu Gast an der JGU Mainz und zeigt und diskutiert seinen Dokumentarfilm DIE MOSKAUER PROZESSE (18 Uhr, Alte Mensa, anschließend Empfang. Der Eintritt ist frei.)
Die Veranstaltung findet im Rahmen des 25-jährigen Jubiläums der Mainzer Theaterwissenschaft statt.
Praktische Übung zu kulturwissenschaftlichen Berufsfeldern
Einladung zu Gastvorträgen
im Rahmen des Seminars „Praktische Übung zu kulturwissenschaftlichen Berufsfeldern“
Di, 18:15–19:45 Uhr, im Raum P 208 (Philosophicum)
Alle Interessierten sind eingeladen!

Das komplette Programm finden Sie hier.

Neuerscheinung „Cowboy und Indianer – Made in Germany“
In der Zeitschrift "Informationen der Gesellschaft für Volkskunde in Rheinland-Pfalz" ist die Neupublikation „Cowboy und Indianer – Made in Germany“ erschienen. Sie bildet den Abschluss des großen Projekts im Masterstudiengang Kulturanthropologie/Volkskunde, das im SoSe 2015 und WiSe 2015/2016 in Kooperation mit dem Badischen Landesmuseum Karlsruhe durchgeführt wurde.... Link 
Programme der interdisziplinären Vorlesungsangebote – SoSe 2016
Liebe Studierende des IFTEK,
wir möchten Sie auf das interdisziplinäre Vorlesungsangebot unseres Institutes im SoSe 2016 hinweisen und Sie herzlich zu den Vorträgen einladen. Es erwarten Sie Dozierende der Fächer Filmwissenschaft, Kulturanthropologie/Volkskunde, Mediendramaturgie und Theaterwissenschaft, die die jeweiligen Themen aus fachspezifischer Perspektive beleuchten. Die interdisziplinären Vorlesungsreihen stehen allen Interessierten offen – eine Anmeldung über Jogustine ist nicht erforderlich, es sei denn, der Besuch ist Teil Ihres Curriculums. Werfen Sie doch einen kurzen Blick in den jeweiligen Semesterplan:

RVL. Grundlagen der Kulturanalyse II
Bei Fragen wenden Sie sich an die Organisatorin der Vorlesung M.A.

RVL. Theorien der Theater-, Kultur- und Filmwissenschaft II
Bei Fragen wenden Sie sich an die Organisatorin der Vorlesung M.A.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

23.04.2016 - 10.07.2016: IN ZUKUNFT:MAINZ - ein Stadtprojekt über kommende Zeiten und Visionen der Gegenwart
Mainz 2116 - wie werden wir leben? Am Samstag, 23. April startet IN ZUKUNFT:MAINZ mit einem Futurfest sowie verschiedenen Veranstaltungen im und um das Staatstheater Mainz. An diesem Tag fällt der Startschuss für ein großes Kooperationsprojekt zwischen der Theaterwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität, dem Staatstheater Mainz und der Hochschule Mainz. Über mehrere Monate begeben wir uns im Theater, auf dem Campus der Universität und an verschiedenen Orten der Stadt auf eine Spurensuche des Zukünftigen. Das vielfältige Programm bestehend aus Workshops, Performances, Vorträgen, thematischen Fahrradtouren mit anschließendem Picknick, einem urbanen Stadtgartenprojekt auf dem Tritonplatz und vielem anderen mehr finden Sie hier.
Von Dionysos bis Ecstasy
Eine WDR3-Sendung ("Lebenszeichen") vom 7. Februar 2016 über die kulturelle Technik der Ekstase. Mit einem Beitrag der Mainzer Kulturanthropologie/Volkskunde. Link zum Podcast... Link 
31.03.2016: Call for Papers SoCuM
Vom 29. September bis 1. Oktober 2016 findet das 3. Mainzer Symposium der Sozial- und Kulturwissenschaften zum Thema „Spiele spielen“ statt. Dort sollen Fragen zu Spiel-Phänomenen, -Metaphern und -Modellen sozial- und kulturwissenschaftlich erschlossen werden. CfP als Download

Kontakt Institutsleitung
Univ.-Prof. Dr. Alexandra Schneider

Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Mediendramaturgie
FB 05 – Institut für Film-, Theater- und emprirische Kulturwissenschaft
Medienhaus
Wallstr. 11
55122 Mainz

Raum 00-252 (Philosophicum)

Tel.: +49 6131 39-31730
Fax: +49 6131 39-31719
E-Mail: a.schneider@uni-mainz.de


Kontakt Sekretariat
Heike Krost

Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Filmwissenschaft/Mediendramaturgie
FB 05 – Institut für Film-, Theater- und empirische Kulturwissenschaft
Medienhaus
Wallstr. 11
55122 Mainz

Raum 00-232

Tel.:  +49 6131 39-31720/ -31721
E-Mail: krosth@uni-mainz.de


Zum Inhalt der Seite springen Zur Navigation der Seite springen