Marek Jancovic, M.A

Studienfachberater Mediendramaturgie
Illustration
Forschungsschwerpunkte
  • Materialität früher Film-, Fernseh- und Kommunikationstechnologien
  • Archäologien audiovisueller Störungen
  • Formelle und informelle Ökonomien globaler Medien
  • Urheberrecht und Piraterie
  • Taktilität und Tastsinn im frühen Film 

Biografie

Marek Jancovic studierte Translationswissenschaft an der Universität Wien und Medienwissenschaft an der Universität Amsterdam. Er promoviert zum Thema Misinscriptions. Signalstörungen in der Mediengeschichte und ist als Filmproduzent tätig. Seit 2014 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Film-, Theater- und empirische Kulturwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Vorträge und Publikationen u.a. zur frühen Geschichte von Film- und Fernsehtechnologien.

Mitgliedschaften

Society of Motion Picture and Television Engineers (SMPTE)
European Network of Cinema and Media Studies (NECS)

Lehrveranstaltungen

Informationsveranstaltung

Publikationen

[2017] - [2016]

2017

2016

Vorträge

2017

  • Jancovic, Marek:
    “In the Eye of the Beholder: Portable Media and Animal Audiences”
    Display, Disruption, Disorder, Hochschule Luzern, 18. November.
  • Jancovic, Marek:
    “Harmonische Analysis und die Tiefenzeit digitaler Kompressionsmethoden”
    Gesellschaft für Medienwissenschaft - Jahrestagung, FAU Erlangen-Nürnberg, 06. Oktober.
  • Jancovic, Marek:
    “Format, Codec, Protokoll: Alles nur Kulturtechnik?”
    Vom Medium zum Format, Ruhr-Universität Bochum, 15. September.
  • Jancovic, Marek:
    “On the Material Conditions of Queer Filmmaking: Frame Rates, Standardization and Resistance”
    Sense and Sensibility ― NECS 2017 Conference, Université Sorbonne Nouvelle, Paris 3, 29. Juli.
  • Jancovic, Marek:
    “Vine als Mikrogeschichte des 'Amateurformats'“
    Filmwissenschaft heute: Positionen und Perspektiven, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, 17. Juli.
  • Jancovic, Marek:
    “Vine as a Microhistory of Amateur Media”
    The Politics of Twitter - Public Lives/Private Platform, Universität Amsterdam, 24. Mai.
  • Jancovic, Marek:
    “Latency, Prediction, Community, Skill – Documenting the Materialities of Early ‘First Person Shooter’ Gaming”
    The Next Big Thing, Goethe-Universität Frankfurt, 31. Januar.

2016

  • Jancovic, Marek:
    “The Guest That Won’t Leave: On the Fragmented Origins of Interlacing”
    NECS Graduate Workshop, Filmuniversität Babelsberg, Potsdam, 27. Juli.
  • Jancovic, Marek:
    “Disconnecting History: Lossless Compression and the Future of Memory”
    in/between: cultures of connectivity ― NECS 2016 Conference, Universität Potsdam, 30. Juli.

2015

  • Jancovic, Marek:
    “Bildwiederholraten und die Ordnung audiovisuellen Erlebens”
    DINN_A* - Disziplinen Interdependenz Normen und Narrative, Universität Wien, 5. September.