Lehrveranstaltungen Filmwissenschaft / Mediendramaturgie

S. Kategorien und Institutionen: Altersfreigabe, Indizierung, Beschlagnahme – Film und Recht in Deutschland

Jakob Larisch M.A.

Kurzname: S Kategorien
Kursnummer: 05.054.16_720

Inhalt

Die Bundesrepublik Deutschland besitzt hinsichtlich der juristischen Grundlagen einer öffentlichen Zugänglichmachung von Filmen im europäischen Vergleich eines der kompliziertesten und zugleich striktesten rechtlichen Fundamente. Neben den bekannten Altersfreigaben besteht nicht nur die rechtliche Möglichkeit, die Verfügbarkeit bestimmter Filme im Rahmen einer Indizierung wegen potenzieller Jugendgefährdung auch für Erwachsene stark einzuschränken, zudem können Spielfilme darüber hinaus in Deutschland aus strafrechtlichen Gründen (im Allgemeinen wegen Gewaltdarstellung) beschlagnahmt und somit verboten werden; obwohl es sich um Werke der Fiktion handelt, welche in anderen Ländern meist frei verfügbar sind.
Im Rahmen des Seminars sollen nach einer Klärung des juristischen Überbaus die Gründe für derartige rechtliche Maßnahmen unmittelbar am Material geprüft und reflektiert werden. Dabei wird mit Hilfe konkreter Indizierungsentscheidungen und Beschlagnahmebeschlüsse die rein juristische Beurteilung einer filmwissenschaftlichen Analyse gegenübergestellt, um auf diese Weise eine kritische Auseinandersetzung mit den rechtlichen Grundlagen anzustoßen und die Filme in einen breiteren gesellschaftlichen Wirkungskontext einzuordnen.
An dieser Stelle sei der Hinweis gegeben, dass im Seminar Filme mit teils drastischen Gewaltdarstellungen behandelt werden.

Empfohlene Literatur

Erdemir, Murad: Filmzensur und Filmverbot. Eine Untersuchung zu den verfassungsrechtlichen Anforderungen an die strafrechtliche Filmkontrolle im Erwachsenenbereich. Marburg 2000.
Fick, Immanuel: Filmzombies und Kinokannibalen. Die Zensur gewalthaltiger Videofilme in Großbritannien und Deutschland seit 1980. Marburg 2010.
Kniep, Jürgen: Keine Jugendfreigabe! Filmzensur in Westdeutschland 1949 – 1990. Göttingen 2010.
Seim, Roland: Zwischen Medienfreiheit und Zensureingriffen. Eine medien- und rechtssoziologische Untersuchung zensorischer Einflußnahmen auf bundesdeutsche Populärkultur. Münster 1997.

Termine:

WochentagDatumUhrzeitOrt
Donnerstag19.10.201716.15 - 17.45 Uhr 00 113 Seminarraum, 181 - Medienhaus
Donnerstag26.10.201716.15 - 17.45 Uhr 00 113 Seminarraum, 181 - Medienhaus
Donnerstag02.11.201716.15 - 17.45 Uhr 00 113 Seminarraum, 181 - Medienhaus
Donnerstag09.11.201716.15 - 17.45 Uhr 00 113 Seminarraum, 181 - Medienhaus
Donnerstag16.11.201716.15 - 17.45 Uhr 00 113 Seminarraum, 181 - Medienhaus
Donnerstag23.11.201716.15 - 17.45 Uhr 00 113 Seminarraum, 181 - Medienhaus
Donnerstag30.11.201716.15 - 17.45 Uhr 00 113 Seminarraum, 181 - Medienhaus
Donnerstag07.12.201716.15 - 17.45 Uhr 00 113 Seminarraum, 181 - Medienhaus
Donnerstag14.12.201716.15 - 17.45 Uhr 00 113 Seminarraum, 181 - Medienhaus
Donnerstag21.12.201716.15 - 17.45 Uhr 00 113 Seminarraum, 181 - Medienhaus
Donnerstag11.01.201816.15 - 17.45 Uhr 00 113 Seminarraum, 181 - Medienhaus
Donnerstag18.01.201816.15 - 17.45 Uhr 00 113 Seminarraum, 181 - Medienhaus
Donnerstag25.01.201816.15 - 17.45 Uhr 00 113 Seminarraum, 181 - Medienhaus
Donnerstag01.02.201816.15 - 17.45 Uhr 00 113 Seminarraum, 181 - Medienhaus
Donnerstag08.02.201816.15 - 17.45 Uhr 00 113 Seminarraum, 181 - Medienhaus