Ann-Christin Eikenbusch, M.A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Illustration

Forschungsschwerpunkte

  • Schreiben über Film: Filmkritik und Filmgeschichte
  • Formen audiovisueller Ich-Erzählungen: Tagebuch, Selbstportrait, Autobiografie
  • Kostümbild im Film
  • Avantgarde-, Underground- und Experimentalfilm
  • Das Medium Video und Videokunst
  • Weimarer Kino und Expressionistischer Film


Biografie

Ann-Christin Eikenbusch studierte von 2011-2016 Filmwissenschaft und Kunstgeschichte an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Sie absolvierte verschiedene redaktionelle wie kuratorische Praktika, u.a. am Deutschen Filminstitut (DIF) in Frankfurt am Main. 2014/15 arbeitete sie als kuratorische Assistenz im Bereich Kostümbild der Ausstellung Fassbinder – JETZT im Martin-Gropius-Bau, Berlin. In ihrer Masterabschlussarbeit beschäftigte sie sich mit den Formen audiovisueller Ich-Erzählungen im Werk von Jonas Mekas. Seit 2016 ist sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin der Filmwissenschaft/Mediendramaturgie tätig und untersucht in ihrer Dissertation Werk und Wirkung der Filmkritikerin, Filmhistorikerin und Filmvermittlerin Lotte H. Eisner.

Lehrveranstaltungen

Seminar