Dr. Guido Kirsten

Dr. Guido Kirsten (Vertretungsprofessor Filmwissenschaft)
Illustration

Beschäftigungszeitraum: WiSe 2016/2017
Forschungsschwerpunkte

  • Theorie und Geschichte des filmischen Realismus
  • Filmstil
  • Digitale Distribution
  • Narration und Narrativität
  • Politiken audiovisueller Medien
  • Geschichte der Filmtheorie

Biografie

Im WS 2016/17 vertritt Guido Kirsten eine Professur für Filmwissenschaft am Institut für Film-, Theater- und empirische Kulturwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Zuletzt forschte und lehrte er am Institut für Medienwissenschaft der Universität Stockholm. 2009–13 war er Mitarbeiter im NCCR Mediality der Universität Zürich, wo er 2012 mit einer Arbeit zum Realismus im Film promovierte; 2007–09 war er Mitarbeiter im Forschungsprojekt «Zurück zur Leinwand» an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Sein Studium an der Freien Universität Berlin schloss er 2006 mit einer Magisterarbeit zur Genese der Dispositivtheorie ab.

Projekte / Mitgliedschaften

Kommission für gute Arbeit in der Wissenschaft der GfM (seit 2016)
Advanced Research Team on the History and Epistemology of Moving Image Studies (ARTHEMIS) (seit 2014)
Cinema History Without Names (Forschernetzwerk, organisiert von Prof. Leonardo Quaresima, Udine & Permanent Seminar on History of Film Theories) (seit 2013)
DFG-Netzwerk «Filmstil zwischen Kunstgeschichte und Medienkonvergenz» (2012–2014)
Society for Cinema and Media Studies (SCMS) (seit 2012)
European Network for Cinema and Media Studies (NECS) (seit 2009)
Gesellschaft für Theorie & Geschichte audiovisueller Kommunikation e.V. (seit 2007)
Gesellschaft für Medienwissenschaft (GfM) (seit 2006)

Lehrveranstaltungen