Vorträge Dr. Stefanie Husel

 

vsl. 11/2016 Vortrag im Rahmen des Panels Researching Spectatorship auf der Konferenz "Commit Yourself!
Strategies of Staging Spectators in Immersive Theater", SFB Affective Societies, Berlin

vsl.
10/2016

(zusammen mit Sophie Merit Müller): Vom Widerstand der Praxis. Vortrag im Rahmen des 13. Kongresses der Gesellschaft für Theaterwissenschaft "Theater als Kritik" (Frankfurt a. M./Gießen)
06/2016 'Sinn machen'. Darstellungs- und Wahrnehmungspraktiken  in explorativen Theaterformen. Vortrag am Institut für Bewegungswissenschaft, Universität Hamburg, im Rahmen des Arbeitsbereichs Kultur, Medien und Gesellschaft.
03/2016 mit Sophie Merit Müller (Tübingen): ' Das große Gesetz der Wiederholung...': Zur praktischen Herstellung tanzender Körper und ihren Kategorisierungen. Im Rahmen des Symposiums(re)Produktionsmaschine Kunst an der JGU Mainz
 04/2015  "Perceive/Explore/Perform/Examine. A No-Paper Presentation on Methodology" auf dem Kongress What Can Performance Philosophy Do?, Universität Chicago, Illinois, USA.
09/2014 "Sinn machen" auf dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Theaterwissenschaft (gtw.) Episterne des Theaters, Ruhr-Universität Bochum.
 04/2013 "Audiencing" - Making Sense as al Collective Bodily Practice" auf dem 2. Mainzer Symposium der Sozial- und Kulturwissenschaften Praktiken und ihre Körper, JGU Mainz.
04/2013 Performing Thinking - On Production Processes of Devised Theatre" auf dem Kongress What is Performance Philosophy? Staging a New Field, University of Surrey (UK)
10/2012  "Aufschreibefragen" in der Analyse musikalischer Dramaturgien" auf dem gtw. Kongress Sound and Performance , Universität Bayreuth
04/2012 "Watching the(m) Play" auf dem Kongress How Performance Thinks, Kingston University, London (UK).
07/2011 "Wir alle spielen Theater? Reimport aus dem dramaturgischen Ansatz der Soziologie" auf der Tagung Dramaturgie an der Schnittstelle der Disziplinen, Humboldt Universität Berlin. MP3 - Adiomitschnitt unter URL:http://goo.gl./TAwz0H
10/2010 "Sich selber spielen... Zur bodenlosen Mehrbödigkeit der Figuren Forced Entertainments" auf dem gtw. Kongress Theater und Subjektkonstitution, JGU Mainz.
10/2008 "The World in Pictures - Wissen im Spiel" auf dem gtw. Kongress Orbis Pictus Theatrum Mundi, UvA Amsterdam (NL.)
02/2008 "Kurzgeschlossenes Theater" auf dem Kongress Konstruierte Normalitäten, Normale Abweichungen, Universität Konstanz.