Vorträge Jun.-Prof. Dr. Benjamin Wihstutz

2017 November
"Zur Dramaturgie von Milo Raus Theatertribunalen", Vortrag auf der Tagung "Inszenierung von Recht" an der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, München, 10.11.2017.
2017 September
"Aufführungsanalyse vs. Ethnographie" Einleitender Vortrag zum gleichnamigen Workshop der Arbeitsgruppe "Methoden der Theaterwissenschaft der Mainzer Theaterwissenschaft, JGU Mainz.
2017 September
"Zur Zukunft des inklusiven Theaters", Kurzvortrag auf dem Symposium des Theaterfestival Grenzenlos Kultur, Staatstheater Mainz, 23.09.2017
2017 Juni
"Von Arbeitslosen und Behinderten: Zur Ästhetik des Imperfekten auf der Bühne", Gastvortrag im Rahmen der Ringvorlesung "Einführung in Theorien und Konzepte ästhetischer Bildung" Universität Konstanz.
2017 Juni
"On Imperfect Flow: Potentials of a Disability Aesthetics in the Performing Arts", Vortrag auf dem Internationalen Kongress der Peformance Studies International PSi2017 "Overflow" auf Kampnagel in Hamburg.
2017 April
"
Wahrnehmung, Imagination, Theatralität", Vortrag auf der Tagung "Comprehensive Anthropology II: Anthropologie der Wahrnehmung", Marsilius-Kolleg, Universität Heidelberg, 20-22. April 2017.
2017 Februar
"Disability Performance: Potenziale einer Ästhetik des Imperfekten" Gastvortrag im Rahmen der DFG-Forschergruppe Un/Doing Differences, Johannes Gutenberg-Universität Mainz am 10.02.2018
2016 November
"Hunde, Herrchen und Europa: Über die Inszenierung von Raum und Zeit bei SIGNA und Thomas Bellinck", Vortrag auf dem internationalen Symposium "Commit Yourself! Strategies of Staging Spectators in Immersive Theater" des Sonderforschungsbereichs "Affective Societies", Freie Universität Berlin.
2016

November
"Das Urteil des Parterres", Vortrag auf dem Kongress "Theater als Kritik", der Gesellschaft für Theaterwissenschaft, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main.

2016 Oktober
"Die Bühne als Ort der Teilhabe und Emazipation", Vortrag auf der kunstdidaktischen Tagung "Umräumen! Das Moment der Veränderung bildungsinstitutioneller Räume", Kunsthochschule Mainz
2016 September
"Die Prekarität des Spiels: Beobachtungen zu SIGNAs 'Wir Hunde'", Vortrag auf dem internationalen Symposium "Spiele spielen", JGU Mainz.
2016 März
"Nichtkönnen, Nichtverstehen: Zur politischen Bedeutung einer Disability Aesthetics in den Darstellenden Künsten", Vortrag auf der Tagung "Reproduktionsmaschine Kunst: Kategorisierungen des Körpers in den Darstellenden Künsten", Johannes Gutenberg-Universität Mainz.
2016

Januar
"Présences et atmospheres dans l'espace de la scène", Vortrag an der EHESS Paris im Rahmen des Forschungsseminars "Présences et Atmospheres: enquêter avec les passerus d'ambiances

2015  Juli
"Urteilen im Theater", Probevortrag im Zusammenhang mit der Besetzung einer W1- Professur für Theaterwissenschaft im Fachbereich 05 - Philosophie und Philologie, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
2015 Juni
 "Liminale Kollektive", Keynote im Rahmen des Symposiums "Vom Mann, der in den Weltraum flog: Immersive Installation und performative Objekte".
2015 Januar
"Kollektive_Zwischenräume", Vortrag im Rahmen des Symposiums "Plätze.Dächer.Leute.Wege" am Theater Bielefeld (Vortrag in Abwesenheit verlesen.)
2014 September
"Das Urteilen des Zuschauers", Vortrag auf dem 12. Kongress der Gesellschaft für Theaterwissenschaft Episteme des Theaters an der Ruhr-Universität Bochum.
2014 Mai
"von Kannibalen und Waffenhändlern: Über unbekannte Räume im Gegenwartstheater", Keynote auf der Tagung der Jungen Akademie Faszination des Unbekannten: Raum, Humboldt-Universität zu Berlin.
2014 Mai
"5 Thesen zum Ästhetischen Urteilen im Theater", Vortrag im Plenum des SFB626 im Rahmen der Präsentation der Schwerpunktgruppe "Ästhetisches Urteilen".
2014 Februar
" 'Die wirksamste Triebfeder des menschlichen Geistes' Über Urteilen in Weimar", Vortrag im Rahmen der internationalen Konferenz Transformationsästhetiken - Transformative Aesthetics des SFB 626 im Institut für Theaterwissenschaft der Freien Universität Berlin
2013 Dezember
"Die Distanz des Zuschauers", Vortrag im Rahmen der Konferenz Geschmack und Öffentlichkeit des Sonderforschungsbereichs 626 in der Deutschen Kinemathek.
2013 Dezember
"Der Re-Entry des Sozialen: Zur Politik des Raumes im Gegenwartstheater", Vortrag auf Einladung des Dramaturgie-Studienganges der Hochschule für Musik und Theater "Felix-Mendelsohn-Batholdy".
2013 Oktober
"Grenzen und Schwellen ästhetischer Erfahrung. Zum Politischen im Theater"
Eröffnungsvortrag des Havanna Theaterfestivals, Union de Escritores y Asrtistas de Cuba, Havanna, Kuba.
2013

Mai
" '...und ich bin Schauspieler. Über die Emanzipation auf der Bühne bei Jérome Bels 'Disabled Theater' ", Vortrag auf dem Symposium des Berliner Theatertreffens Behinderte auf der Bühne - Künstler oder Exponate?, Haus der Berliner Festspiele.

2013 Februar
"Das Back to Back Theatre in Australien: Wegebereiter einer neuen Theaterform", Vortrag auf der Eucrea-Jahreskonferenz Vision on in Hamburg.
2012 Juli
"The Re-Entry of the Social: Performance Space as Medium an Form", Vortrag auf der Jahrekonferenz der IFTR/FIRT Mediating Performance in Santiago de Chile
2012 Juli
Die Illusion des Mitmach-Theaters", Vortrag auf der Tagung To do as if - Realitäten der Illusion im zeitgenössischen Theater an der Justus-Liebig-Universität Gießen
2012 Juni
"Re-Enacting als Medien-Transfer. Filme auf der Bühne bei Gob Squad und der Wooster-Group", Vortrag im Rahmen des Workshops Zitieren, Appropriieren, Samplen. Referenzielle Verfahren in den Gegenwartskünsten im Vergleich im SFB626, Freie Universität Berlin.
2011 November
  "Ä'sthetische Differenz und sozial Kontingenz: Zuschauerpartizipation bei SIGNA und LIGNA", Vortrag auf der Jahrestagung des SFB 626 Relevanz - Kontingenz - Werk, ICI Berlin.
2011 August
  "How to Conquer a Shopping Mall: Reflection on Community in Contemporary Political Performance", Vortrag auf der Jahrestagung der International Federation for Theatre Research (IFTR/FIRT) Tradition, Innovation, Community in Osaka, Japan.
2010 Oktober
"Man lache nicht! Das Theater als Ort der Emotionen und Institut ästhetischer Bildung", Vortrag auf der Tagung Und nochmal mit Gefühl! Was bedeutet der Emotional Turn für kulturelle Bildung und Kulturvermittlung der Bundesakademie für kulturelle Bildung Wolfenbüttel.
2010 Juni
"Kunst und Nicht-Kunst", Präsentation des gleichnamigen Schwerpunkts bei der DFG-Begehung des SFB626 (Förderantrag 2011-2014), Vortrag unter Heranziehung einer Performance von Gregor Schneider, gem. mit Dorothea von Hantelmann, Harnack-Haus, Freie Universität Berlin.
2010 Februar
"Being Third Generation. Encounters with Uncertain Past", Votrag im Rahmen eines viertägigen Colloquiums des GIF-Projekts (German Israeli Foundation) Poetics and Politics of the Future, Tel Aviv University.
2009 Oktober
"Anderen Raum oder Raum des Anderen? Überlegungen zum politischen Gegenwartstheater", Internationales Colloquium Politik des Raumes - Theater und Topologie. Politics of Space: Theater und Topology , ICI Berlin.
2009 Juli
Mega-Event oder Kunst-Ereignis? Die spezifische Raumzeit von Aufführungen", Vortrag im Rahmen eines eintägigen Workshops des Sonderforschungsbereichs 626 mit Gerhard Schulze Erfolg - Entgrenzung - Erfahrung: Soziologische Perspektiven auf die Künste der Gegenwart, Freie Universität Berlin.
2009 Februar
"Aesthetic Experience of The Other?", Vortrag im Rahmen des viertägigen Colloquiums Encounter and Creativity in Performance, des GIF- Projektes Poetics and Politics of the Future, Kooperation der Freien Universität Berlin und der Tel Aviv University, Freie Universität Berlin.
2009 Januar
"Jürgen Goschs Onkel Wanja und die Imagination des Zuschauers", Gastvortrag im Hauptseminar Berliner Spielplan: Literatur und Bühne am Institut für Literaturwissenschaft, Technische Universität Berlin, (Seminarleitung: Constanze Baum).
2008 Oktober
"Zuschauen als Ein-Bildung", Vortrag auf der Tagung der Gesellschaft für Theaterwissenschaft Orbis Pictus - Theatrum Mundi, Universität Amsterdam.
2008 Mai
"Ulrich Matthes und die verkörperte Einbildungskraft des Zuschauers", Vortrag auf der Tagung Schauspielen heute, Institut für Theaterwissenschaft, Freie Universität Berlin.
2008 März
"Crossing the Boundary. Theatre and Social Space", Vortrag im Rahmen des viertägigen Colloquiums Performing Social Utopias in Tel Aviv/Nave Shalom, Israel, Tel Aviv University.
2008 Februar
"Heterotopie der Sinne: Überlegungen zur Einbildungskraft des Zuschauers",
  Vortrag auf der Tagung Dramatische Transformationen II, Université Rouen.
2007 November
"Formen der Begegnung. Zur Politik des Raumes im Gegenwartstheater", Vortrag auf der Jahrestagung des SFB 626, Form/en, 1.-3. November 2007.
2006 Juni
"The Anticipation of the Spectator", Vortrag im Rahmen eines Colloquiums des GIF-Projekts "Poetics and Politics of the Future", Kooperation der Freien Universität Berlin mit der Tel Aviv University, Freie Universität Berlin, 16.-17.07.2007.

Podiumsdisskussionen, Publikumsgespräche und Medienauftritte
2017 September
"Zwischen Nische und große Bühne", Leitung der Podiumsdiskussion während des Theaterfestivals "Grenzenlos Kultur" am Staatstheater Mainz, 23.09.2017.
2015 Juni
Publikumsgespräch mit Jérôme Bel im Rahmen der Aufführung von "Gala", Hebbel am Ufer (HAU1), Berlin.
2014 Januar
Podiumsdiskussion " 'Act Now': Aktuelle politisches Theater" am Schauspiel Köln, gem. mit Milo Rau, Eva Behrendt und Jens Groß. Moderation: Michael Eggers.
2013 November
  Publikumsgespräch mit Helgard Haug und Daniel Wetzel (Rimini Protokoll) anlässlich der Aufführung des Stückes "Qualitätskontrolle" am Hebbel am Ufer (HAU), Berlin.
2013 Mai
Moderation der Podiumsdiskussion über Jérôme Bels 'Disabled Theater', Rote Fabrik Zürich. Mit Gerald Sigmund, Sandra Umathum, Gisele Höhne und Daniele Muscionico.
2013 Mai
"Diese Menschen sind Schauspieler", Interview bei Deutschlandradio Kultur über Disabled Theater von Jérôme Bel beim Berliner Theatertreffen, Moderation: Frank Meyer, anbrufbar unter www.deutschlandradio.de
2013 April
"Wie politisch darf/kann/muss Theater sein?" Podiumsdiskussion am Institut für Theater- und Medienwissenschaft der Universität Erlangen, gem. mit Steffen Jäger und Lea Sophie Schiel. Moderation: Matthias Weigel.
2013 März
Gespräch mit Romeo Castellucci anlässlich der Inszenierung "Sul Concetto di volto nel figlio di dio" am Hebbel-Ufer (HAU), Berlin.
2001 November
Gespräch mit den Schlingensief-Akteueren Mario Garzaner und Kerstin Grassmann über Schauspiel und Behinderung auf dem "No Limits" - Symposium "Die Neoprofis: Positionen zum Darsteller heute", Kleisthaus Berlin.
2008 November
"Die Ästhetisierungsthese und das Theater" Diskussion mit Carl Hegemann, Finissage der Jahrestagung des Sonderforschungsbereichs 626 "Ästhetisierung? Geschichte und Gegenwart einer Krisendiagnose", gem. mit Ilka Brombach, 6.-8. November 2008.