Lehrveranstaltungen

PS. Theaterbegriffe, Theatergeschichte(n) (Sommer)

Dr. Julia Pfahl; Yana Prinsloo M.A.; Dr. Constanze Elisabeth Schuler; Dr. Annika Wehrle

Kurzname: PS. Theaterbegriffe
Kursnummer: 05.155.16_240

Inhalt

Anhand verschiedener Epochen der Theatergeschichte wird im Einführungsmodul "Epochen der Theatergeschichte" der Blick für die Spezifik von Theater, für grundlegende Begriffe und Forschungsschwerpunkte der Theaterwissenschaft geschult. Neben einer systematischen Einführung in die Gegenstandsbereiche der Theaterwissenschaft soll vor allem Grundlagenwissen im Hinblick auf die (fachspezifische) Verknüpfung von Dramen- und Theatergeschichte und die europäische Theater- und Kulturgeschichte vermittelt werden.
Vorlesung und Seminar sind eng aufeinander abgestimmt und versuchen anhand systematischer Fragestellungen das Bewusstsein für die Vielfalt von Theaterformen und -begriffen zu wecken: Welche Raumkonzepte prägen das Theater von der Antike bis in die Gegenwart, wie lassen sich Theaterräume beschreiben und welche Auswirkungen haben bestimmte Raumordnungen auf das Verhältnis zwischen Zuschauern und Akteuren? Wie können Theater, Kult und Fest (z.B. in Antike oder Mittelalter) aufeinander bezogen werden und welchen Stellenwert hat die soziale Institution ""Theater"" innerhalb einer Gesellschaft? In welchem Verhältnis stehen Drama und Theater zueinander und inwieweit gibt eine sorgfältige Lektüre des Dramentextes Hinweise auf die Aufführungspraxis einer bestimmten Epoche?

Das Modul ist zweisemestrig konzipiert und wird am Ende des zweiten Semesters mit einer Modulprüfung (Klausur) abgeschlossen. Dieser Kurs bildet den zweiten Teil des Moduls und behandelt Theaterformen vom 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart.

Das Modul (Vorlesung und Seminar) richtet sich an alle Studienanfänger in Kern- und Beifach Theaterwissenschaft sowie an diejenigen, die im Sommersemester bereits den ersten Teil besucht haben. Die Vorlesung (ohne Seminar) ist auch Bestandteil des BA-Kernfachmoduls „Einführung in die Theaterwissenschaft und –geschichte (für Kulturanthropologen und Filmwissenschaftler)“ im integrierten Studienbereich Kultur Theater Film.

Zu Beginn des Semesters wird es einen Reader mit allen relevanten Lektüretexten geben. Aus den angebotenen Parallelkursen ist einer zu wählen.