Ihr Weg ins Ausland mit Erasmus

Aktuelles

ERASMUS 2017/2018

Bitte beachten Sie, dass die Bewerbungsfrist für einen ERASMUS-Platz der Theaterwissenschaft im Wintersemester 2017/2018 und Sommersemester 2018 am 13.01.2017 endet.

Ein fachspezifisches Informationstreffen zu Auslandsaufenthalten im WS 2017/2018 und dem Sommersemester 2018 findet am Donnerstag, 08.12.2016 um 11.00 Uhr im IPP-Raum (03-812) statt.

 

 

 

Erste Schritte

Ihr erster Weg führt Sie ins ERASMUS-Büro der Abteilung Internationales. Dort können Sie sich über verschiedene Fördermöglichkeiten informieren lassen. Wenn das Ziel ihres Auslandsstudiums in Europa liegt, kommt für Sie das Erasmus-Programm in Betracht. Im Erasmus-Büro erfahren Sie alles über die Modalitäten eines Auslandsaufenthaltes und die Voraussetzungen für Ihre Teilnahme.

Ihre Erasmus-Bewerbung in der Theaterwissenschaft

Um von der Theaterwissenschaft für ein Erasmus-Stipendium nominiert zu werden, müssen Sie eine aussagekräftige Bewerbung abgeben und zum Reisantritt folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • erfolgreicher Abschluss der ersten zwei Semester (Bachelor)
  • sehr gute Sprachkenntnisse in der Unterrichtssprache der Partneruniversität
  • Grundkenntnisse der Landessprache

Ihre Bewerbungsunterlagen

  • persönliches Anschreiben als Motivationsschreiben
  • tabellarischer Lebenslauf mit Foto
  • Auflistung der Studienleistungen (Bachelor)
  • Abiturzeugnis
  • Sprachnachweise (Sprachtests, Sprachkurse etc.)

Bewerbungsschluss der Theaterwissenschaft

Reichen Sie Ihre Bewerbungen um Erasmusplätze/-stipendien im WiSe 2017/2018  und SoSe 2018 bis zum 13. Januar 2017 bei der Erasmus-Fachkoordination ein. Anschließend werden nur noch Restplätze vergeben.

Anerkennung Ihrer Studienleistungen

  • Bachelor/Master: max. 1 Vorlesung, 1 Proseminar und 1 Übung pro Semester (bzw. nach Absprache)

Informieren Sie sich rechtzeitig über das Studienangebot des jeweiligen Partner-Instituts und sprechen Sie mit der Fachkoordination ab, inwieweit Äquivalenz-Veranstaltungen als Prüfungsleistungen anerkannt werden können.


Fragen oder Probleme?
Letztlich ist Ihr Auslandsaufenthalt immer eine persönliche Angelegenheit. Nutzen Sie deshalb die Möglichkeit einer individuellen Beratung durch die Abteilung Internationales und die Erasmus-Fachkoordination der Theaterwissenschaft. Wir helfen Ihnen gerne weiter!