Internationales Promotionsprogramm "Performance and Media Studies"

Das IPP "Performance and Media Studies" an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz ist ein internationales Promotionsprogramm zur strukturierten Doktorandenausbildung. 2002 mit Hilfe von DAAD und DFG ins Leben gerufen, ist es deutschlandweit das einzige Programm, das sich auf Theaterwissenschaft, Performance Studies, Kultur- und Miedienwissenschaft konzentriert und diese Fächer in einem interdisziplinären Dialog miteinander verbindet. Ziel des IPP ist es, eine schnelle Promotion innerhalb von drei Jahren zu ermöglichen, deren Qualität v.a. durch die begleitenden Kurse, den Kontakt zum interdisziplinär zusammengesetzten Kollegium und durch den Austausch mit anderen Doktoranden gewährleistet wird. Integraler Bestandteil des Programms sind dabei zum einen regelmäßige Minikonferenzen, in deren Rahmen die Doktoranden des Programms ihre aktuellen Forschungsarbeiten vorstellen und zum anderen eine internationale Summer School, die seit 2003 jährlich stattfindet. Das IPP nimmt jedes Wintersemester bis zu 10 Doktoraden aus dem In- und Ausland auf. Die Kurse finden auf Englisch statt, die Doktorarbeit kann sowohl auf Englisch als auch auf Deutsch geschrieben werden.
Detaillierte Informationen zum Forschungsprofil und zum Studienprogramm finden Sie auf der Homepage des IPP Performance and Media Studies.