Publikationen Univ.-Prof. Dr. Friedemann Kreuder

Monographien
2010 Spielräume der Identität in Theaterformen des 18. Jahrhunderts. Tübingen: Francke.
2002 Formen des Erinnerns im Theater Klaus Michael Grübers. Berlin: Alexander.

[teilw. ins Russ. übers. „Theatrale Formen des Erinnerns in Bleiche Mutter, zarte Schwester“ (Kunstfest Weimar, 1995). In: Erika Fischer-Lichte/Alexander Chepurov (Hg.): Theaterwissenschaft in Deutschland. Ein Koordinatensystem. Übersetzung ins Russische v. L.V. Jesakova, Sankt-Peterburg: Baltijskie sesony 2004 (Staatliche Theaterakademie St. Petersburg/Institut für Theaterwissenschaft der Freien Universität Berlin), S. 153-177.]

Herausgeberschaften  
2017 zus. mit Ellen Koban und Hanna Voss (Hg.): Re/produktionsmaschine Kunst. Kategorisierungen des Körpers in den Darstellenden Künsten. Bielefeld: transcript.
2014 zus. mit Klaus Pietschmann (Hg.): Die Oper als Politikum, Musiktheorie, (3) 2014, Laaber.
2012 zus. mit Falk Richter: Theater. Texte von und über Falk Richter 2000-2012. Marburg: Tectum Verlag
  zus. mit Michael Bachmann, Julia Pfahl, Dorothea Volz: Theater und Subjektkonstitution. Theatrale Praktiken zwischen Affirmation und Subversion. Bielefeld: transcript, Theater 33
2010 zus. mit Matthias Däumer und Annette Gerok-Reiter: Unorte. Spielarten einer verlorenen Verortung. Bielefeld: transcript.
2009 zus. mit Michael Bachmann: Politik mit dem Körper. Performative Praktiken in Theater, Medien und Alltagskultur seit 1968. Bielefeld: transcript.
2008 zus. mit Constanze Schuler: Hostile Takeovers – On Violence and Media. Marburg: Tectum.
  zus. mit Sabine Sörgel: Theater seit den 1990er Jahren. Der europäische Autorenboom im kulturpolitischen Kontext. Tübingen: Francke.
2007 zus. mit Stefan Hulfeld und Andreas Kotte: Theaterhistoriographie. Kontinuitäten und Brüche in Theaterpraxis und -diskurs. Tübingen: Francke.
2002 zus. mit Andreas Kotte: Theater der Nähe. Welttheater Freie Bühne Cornichon Showmaster Gottes. Beiträge zur Theatergeschichte der Schweiz. Zürich: Chronos.
1998 zus. mit Erika Fischer-Lichte u. Isabel Pflug: Theater seit den 60er Jahren. Grenzgänge der Neo-Avantgarde. Tübingen: Francke.
Aufsätze
2017

“Theater zwischen Reproduktion und Transgression körperbasierter Humandifferenzierungen“. In:  Hirschauer, Stefan (Hg.): Un/doing Differences. Praktiken der Humandifferenzierung. Weilerswist: Velbrück, S. 232–256.

 

"Between Cosmopolitanism and Autochthony – Richard Wagner and the Concept of the German National Theatre“. In: Stollberg, A./Rentsch, I./Gerhard, A. (Hg.): Gefühlskraftwerke für Patrioten? Wagner und das Musiktheater zwischen Nationalismus und Globalisierung. Würzburg: Königshausen & Neumann, S. 123-136.

2016 "Männliche Mattheit, weibliche Wucht. Zur imaginierten Weiblichkeit in der Affektdarstellung von Richard Wagners Tannhäuser mit Blick und Ohr auf die ,imaginäre Szene’ bei Jacques Lacan“. In: Die Musik – eine Kunst des Imaginären? ,MUSIK-KONZEPTE Neue Folge Sonderband XII/2016, S. 103-117.
 

"Schauspieler_innen als Ethnograph_innen“. In: Haß, Ulrike et al. (Hg.): Episteme des Theaters. Aktuelle Kontexte von Wissenschaft, Kunst und Öffentlichkeit. Bielefeld: transcript, S. 539-549.

  "Kapitalismus als globale Religion. Profanierung in Christophe Meierhans’ Some use for your broken claypots“. In:  Hochholdinger-Reiterer, Beate/Boesch, Géraldine (Hg.): Spielwiesen des Globalen. Berlin: Alexander, S. 56-60.
 

"Zwischen Kosmopolitismus und Autochthonie – Richard Wagner und die Idee des deutschen Nationaltheaters“. In: Beer, Axel/Kramer, Ursula (Hg.): Wagner-Perspektiven. Referate der Mainzer Ringvorlesung zum Richard-Wagner-Jahr 2013, Mainz: Are, S. 131-147.

2014

„Musik als Matrix für Spiel und Schau – LOSE COMBO“. In: Kramer, Ursula (Hg.): Theater mit Musik. 400 Jahre Schauspielmusik im europäischen Theater. Bedingungen – Strategien – Wahrnehmungen. Bielefeld: transcript, S. 453-456.

  "Spielräume der Identität in Theaterformen des 18. Jahrhunderts". In: Christiane Kruse (Hg.): Maske, Maskerade und die Kunst der Verstellung. Vom Barock bis zur Moderne, Wiesbaden: Harrossowitz 2014, S. 99-114.
  "Männliche Mattheit, weibliche Wucht. Zur imaginierten Weiblichkeit in der Affektdarstellung von Richard Wagners Tannhäuser". In: Clemens Risi et al. (Hg.), TANNHÄUSER-Werkstatt der Gefühle. Wagner - "Concil" Bayreuther Festspiele 2011, Freiburg i. Br./Berlin/Wien: Rombach, S. 41-53.
2013  "Un/doing differences. Ein Auftrag für zeitgenössische Theaterinstitutionen". In Wolfgang Schneider (Hg.), Theater entwickeln und planen. Kulturpolitische Konzeptionen zur Reform der Darstellenden Künste, Bielefeld: transcript, S. 91-99.
   "Tönende Skulpturen. Ewald Dülberg als verspäteter Bühnenbildner Richard Wagners". In: Peter W. Marx (Hg.), Dülberg meets Wagner, Köln: Wienand, 2013, S. 6-21.
   "Rudi (1979). Rhizome de la mémoire et antimonument." In: théatre public, No. 209(Juillet/Septembre 2013), S. 121-127.
2011 "Von 'Schwanfeldern' und Schwanenrittern. Zur Theatralität des Wunder(lande)s in der mittelalterlichen Guilleria und bei Richard Wagner." In: Clemens Risi, Robert Sollich, Anna Papenburg (Hg.): Wann geht der nächste Schwan? Aspekte einer Kulturgeschichte des Wunders. Leipzig: Henschel, S. 121-135.
2010 "...allein, ich liebe alles Spekulative. Wilhelmines Inszenierung der Fürstenhochzeit 1748 zwischen barocker Repräsentation und aufklärerischer Subjektkonstitution." In: Clemens Risi, Matthias Warstat, Robert Sollich, Heiner Remmert (Hg.): Theater als Fest. Fest als Theater. Bayreuth und die moderne Festspielidee. Leipzig: Henschel, S.37-59.
  "Warum Theaterwissenschaft?" In: Christopher Balme (Hg): Theaterwissenschaft im deutschsprachigen Raum (Forum Modernes Theater). Tübingen: Francke, S. 5-10.
  "La notion d´acteur: dimension historique et problèmes d´analyse opératoire. De l´impossibilité de noter le personnage." In: Monique Martinez Thomas: La notation informatique du personnage théâtral. Carnières-Morlanwelz: Lansman Editeur, S. 71-82.
2009 "Aldilà teatrale – Hamlet und die andere Welt." In: Friedemann Kreuder/Michael Bachmann: Politik mit dem Körper. Performative Praktiken in Theater, Medien und Alltagskultur seit 1968. Bielefeld: transcript, S. 123-137.
 

"Hören, Gehen und Sehen – Schrift, Raum und Bild. Zur Medialität des Geistlichen Spiels." In: Erika Fischer-Lichte/Matthias Warstat (Hg.): Staging Festivity. Theater und Fest in Europa. Tübingen: Francke, S. 148-162. 

2008 "Deutsche Kunst und deutsche Politik. Richard Wagners ‚Die Meistersinger von Nürnberg’ (1867) in der Zeit einer riskanten Moderne.“ In: Robert Sollich et al. (Hg.): Angst vor der Zerstörung. Der Meister Künste zwischen Archiv und Erneuerung. Berlin: Theater der Zeit, S. 112-124.
  "Erinnerungen als Methode der Theaterwissenschaft." In: Hilda Inderwildi/Catherine Mazellier (Hg.): Le Théâtre contemporain de langue allemande. Paris: L’Harmattan, 13-21.
  "Flagellation of the Son of God and Divine. Flagellation: Flagellator Ceremonies and Flagellation Scenes in the Medieval Passion Play." Theatre Research International. Vol. 33. No. 2., S. 176- 190.
  "Himmel und Hölle. Zum ‘theatralischen Raumerlebnis’ im Geistlichen Spiel." In: Christel Weiler (u.a.)(Hg.): Strahlkräfte. Festschrift für Erika Fischer-Lichte. Berlin: Theater der Zeit, S. 87-100.
  "Reflexion der Medien und mediale Selbstreflexion in Falk Richters ‚Electronic City’." In: Sandra Poppe/Sascha Seiler (Hg.): Literarische Medienreflexionen. Künste und Medien im Fokus moderner und postmoderner Literatur. Berlin: Erich Schmidt Verlag, S. 113-123.
2007 "‚Laßt uns Gedichte thun, nicht dichten’ - Das Theater der Mainzer Jakobiner." In: Friedemann Kreuder/Stefan Hulfeld/Andreas Kotte (Hg.): Theaterhistoriographie. Kontinuitäten und Brüche in Theaterpraxis und -diskurs. Tübingen: Francke., S. 115-149.
  "Schauspieler [actor]: Operational-analytic and Historical Aspects of a Concept in the Theory of Drama". In: Wolf-Dieter Ernst/Meike Wagner (Hg): Performing the Matrix. Media and Cultural Performance. München: ePodium, 223-239.
2006 "‚Fiameta in der Masquera.’ Das Komische in Joseph Felix von Kurz’ Der neue Krumme Teufel (1758) zwischen Affirmation und Subversion." In: Monika Meister et al. (Hg.): Komik: Ästhetik. Theorien. Vermittlungsstrategien. (Maske und Kothurn 51.4) Wien: Boehlau, S. 142-149.
2003 "Formen des Erinnerns in der Theaterwissenschaft". In: Christopher B. Balme et al. (Hg.): Theater als Paradigma der Moderne? Positionen zwischen historischer Avantgarde und Medienzeitalter. Tübingen: Francke 2003, S. 177-187.
  "LOSE COMBO". In: Positionen. Beiträge zum Neuen Musiktheater. Nr. 55, S. 47-49.
2002 "Joseph Felix von Kurz-Bernardon und der Kampf um die Identität im 18. Jahrhundert." In: Theaterwissenschaftliche Beiträge 2002: Theaterhistoriographie. Berlin: Theater der Zeit, S. 34-40.
2000 "Hotel Esplanade. The Cultural History of a Berlin Location." In: Performing Arts Journal, vol. XXII, no. 2. Mai 2000, S. 22-38.

[teilw. ins Schwed. übers.] „Hotel Esplanade om en kulturhistorisk plats i Berlin.” In: Visslingar & Rop, no. 10 (2000), S. 84-107.

  "Inszenierung von Erinnerung in Klaus Michael Grübers Bleiche Mutter, zarte Schwester. (Kunstfest Weimar, 1995)"“. In: Paragrana, Bd. 9, H. 2, S. 137-153.
  "Theatre as a Medium of Recollection Klaus Michael Grübers and Antonio Recalcatis Rudi Installation (1979)." In: Theatre Research International, vol. 25, no. 1., S. 64-73.
Lexikonartikel
  Neuauflage Brockhaus Enzyklopädie, Einträge: ‚Commedia dell’Arte’; ‚Hanswurst’; ‚Harlekin’; ‚Haupt- und Staatsaktion’; ‚Komödiant’; ‚Stegreifspiel’; ‚Wanderbühne’.
  Neuauflage Rowohlt Theaterlexikon (hg. v. M. Brauneck), Einträge: ‚Ruth Berghaus’; ‚Bertolt Brecht’; ‚Frank Castorf’; ‚Adolf Dresen’; ‚Jutta Hoffmann’; ‚Ulrich Mühe’; ‚Martin Wuttke’.
  WBG-Enzyklopädie des Mittelalters (hg. v. Gert Melville), Eintrag: ‚Theater’.
  Metzler Lexikon Theatertheorie (hg. v. E. Fischer-Lichte et al.), Einträge: ‚Gedächtnis’; ‚Gesamtkunstwerk’; ‚Komisches’; ‚Maske/Maskerade’; ‚Schauspieler’; ‚Theaterhistoriographie’.
Rezensionen
  für die Zeitschriften Theater der Zeit, Zeitschrift für Germanistik