Publikationen Jun.-Prof. Dr. Julia Stenzel

Monographien und Herausgeberschaften
2017 (Hg.) Wissenschaft und Öffentlichkeit. Schwerpunktheft der Zeitschrift Akademie Aktuell der BAdW, hg. v. Präsidenten der BAdW unter Mitarbeit des Jungen Kollegs 2/2017.
  (Hg.) Re-Enacting Religion. Vom Wiedererzählen und Wiederaufführen ,religiöser' Performanzen, Sonderheft der Zeitschrift Forum Modernes Theater (ersch. 2017)
2016 Reformulierung der Antike. Zur seznischen Antikepolitik im Vor- und Nachmärz (entstehende Monographie; Abschluss für 2016 gepl.)
  (Hg.) Die andere Antike. Historisierung und Politisierung der Altertümer auf der Bühne des 19. Jahrhunderts, hg. zus. m. Friederike Krippner/Andrea Polaschegg. München: Fink 2016 (Reihe "Anfänge"; in Redaktion).
2015 (Hg.) Wege durch das Ungewisse. Zu prekären Situation des Nachwuchses im aktuellen Wissenschaftssystem, Schwerpunkt der Zeitschrift Akademie Aktuell der BAdW 54, hg. v. Karl-Heinz Hoffmann unter Mitarbeit des Jungen Kollegs der BAdW, 3/2015.
 2014 (Hg.) Cremaster Anatomies: Beiträge zu Matthew Barneys Cremaster Cycle aus den Wissenschaften von Kunst, Theater und Literatur, hg. zus. mit Christiane Hille. Bielefeld: transcript 2014.
2010 Der Körper als Kartograph? Umrisse einer historischen Mapping Theory. München: epodium (Reihe „intervisionen: Studien zu Theater und den anderen Künsten“).
Aufsätze
2017

„A Rabbi’s Passion, a Hajj’s Play. Oberammergau and its Passion Play between Performed
History and Histrionic Place“, Theatre Research International (eingereicht, in Begutachtung).

 

„A Rabbi’s Passion, a Hajj’s Play. Oberammergau and its Passion Play between Performed
History and Histrionic Place“, Theatre Research International (eingereicht, in Begutachtung).

 

„Evidence and evocation. Filming Oberammergau in New York, 1898“, in: Forum Modernes
Theater, Sonderheft „Re-Enacting Religion“ (ersch. 2017).

 

„Ein Grieche für Europa? Aristophanismen des 19. Jahrhunderts“, in: Olaf Müller/Elena
Polledri (Hg.), Theateradaptionen. Interkulturelle Transformationen moderner Bühnentexte,
Heidelberg (ersch. 2017).

 

„Aristophanes stirbt in Paris. Hegelianische Blicke auf Heine im Exil“, in: Friederike
Krippner/Andrea Polaschegg/Julia Stenzel (Hg.): Die andere Antike. Historisierung und
Politisierung der Altertümer auf der Bühne des 19. Jahrhunderts. München (ersch.
2017).

 

zus. mit Friederike Krippner/Andrea Polaschegg: „Anfänge (in) der Antike: Politisierung
des Historischen, Historisierung der Politik“, in: Friederike Krippner/Andrea Polaschegg/Julia Stenzel (Hg.): Die andere Antike. Historisierung und Politisierung der Altertümer auf der Bühne des 19. Jahrhunderts. München (ersch. 2017)

 

„Freizeichen? Oper und/am Telefon im späten 19. und im frühen 21. Jahrhundert“, in:
Nic Leonhardt (Hg.), Theater-Wissen quer denken. Facetten szenischer Künste aus drei
Jahrzehnten, Berlin (ersch. 9/2017).

 

„Der Körper Jesu. Der Oberammergauer Christus als Chiffre alternativer Männlichkeiten
im ausgehenden 19. Jahrhundert“, in: Friedemann Kreuder, Ellen Koban, Hanna Voss
(Hg.), Re/Produktionsmaschine Kunst. Kategorisierungen des Körpers in den darstellenden
Künsten, Bielefeld (im Druck; ersch. 2017).

2016

„Medium, metaxy, mimeisthai: Zu einer Mediologie von Mimesis“, in: Milena Cairo/
Moritz Hannemann/Ulrike Haß/Judith Schäfer (Hg.), Episteme des Theaters, Bielefeld
2016.

2015

„Der umgekehrte kategorische Imperativ. Versuch zu einer Typologie von ,Tabu‘“, in:
Alexander Dingeldein/Matthias Emrich (Hg.): Texte und Tabu. Zur Kultur von Verbot
und Übertretung von der Spätantike bis zur Gegenwart. Bielefeld 2015; 41-57.

2014

„End-Ergebnisse. Zu Prozessualität und Produktion in Matthew Barneys ,River of Fundament‘“,
in: Akademie Aktuell. Zeitschrift der BAdW 51 (4/2014); 10-15.

 

„Stoffwechsel. Mimesis als Prinzip der Überschreitung in Matthew Barneys Cremaster
Cycle“, in: Christiane Hille/Julia Stenzel (Hg.): Cremaster Anatomies: Beiträge zu Matthew
Barneys Cremaster Cycle aus den Wissenschaften von Kunst, Theater und Literatur.
Bielefeld 2014; 223-250.

 

zus. mit Christiane Hille: „Anatomien des Cremaster Cycle – Skulpturzyklus, Filmzyklus,
Ausstellungszyklus“: in: Christiane Hille/Julia Stenzel (Hg.): Cremaster Anatomies:
Beiträge zu Matthew Barneys Cremaster Cycle aus den Wissenschaften von Kunst, Theater
und Literatur. Bielefeld 2014; 7-16.

2013 „Heine in der Unterwelt. Der ,Sohn des Aristophanes‘ und der Aristophanismus des 19. Jahrhunderts“, in: Friederike Krippner/Andrea Polaschegg/Julia Stenzel (Hg.): Die andere Antike. Historisierung und Politisierung der Altertümer auf der Bühne des 19. Jahrhunderts. München (in Vorbereitung).
  zus. mit Friederike Krippner/Andrea Polaschegg: „Einleitung“, in: Friederike Krippner/ Andrea Polaschegg/Julia Stenzel (Hg.): Die andere Antike. Historisierung und Politisierung der Altertümer auf der Bühne des 19. Jahrhunderts. München (in Vorbereitung).
  „Stoffwechsel, oder: Mimesis als Prinzip der Überschreitung in Matthew Barneys Cremaster 5“, in: Cremaster Anatomies (in Endredaktion.).
  „Einleitung: in: Cremaster Anatomies (in Endredaktion).
  „Das Quaken der Journale. Die aristophanischen „Frösche“ zwischen literarischer und ,politischer‘ Öffentlichkeit “, in: Meike Wagner (Hg.): Agenten der Öffentlichkeit. Theater und Medien im 19. Jahrhundert. Bielefeld (angenommen v. Hg.).
  „Wolkenkuckucksheim. Ein theatraler Gründungsort in Antike und Moderne“, in: Klaus Benesch/Tobias Döring/Bernhard Teuber (Hg.): Gründungsorte der Moderne. Von St. Petersburg bis Occupy Wall Street. München (im Satz).
2012 „Antikenräume, Gegenwartsräume, hybride Räume: Das labile Subjekt im Totaltheater“, in: Theater und Subjektkonstitution. Beiträge zum 10. Kongress der Gesellschaft für Theaterwissenschaft. Bielefeld, S. 107-120.
  „Von schäumenden und kontrollierenden Kommentaren. Die Berliner Antigone-Inszenierung von 1842 und ihre Reformulierungen in der politisierten Literatur des Vor- und Nachmärz“, in: Alterität als Leitkonzept für historisches Interpretieren. Hg. v. Anja Becker und Jan Mohr. Berlin, S. 379-401.
  „Begriffe des Aristoteles“, in: Metzler Handbuch Drama. Theorie, Analyse, Geschichte. Hg. v. Peter W. Marx. Stuttgart, S. 12-31.
  zus. mit Jan Mohr: „Theater des Mittelalters“, in: Metzler Handbuch Drama. Theorie, Analyse, Geschichte. Hg. v. Peter W. Marx. Stuttgart.
2009 „Embodiment. Zur Produktivität interdisziplinärer Missverständnisse“, in: Maske und Kothurn 1-2/09, 11-22.
  „Der Zuschauer im Bild der Antike. Konstruktionen des 19. Jahrhunderts“, in: Forum Modernes Theater 1/09, 3-17.
2006 „Gefallene links liegen lassen? Zur Rolle von Alltagsmetaphern in Interpretationen von Tanz und Tanztheater“, in: KulturPoetik. Journal for Cultural Poetics 2/06, 254-272.
  „Bedeutungen auf Händen tragen. Pina Bausch – metaphorisch“, in: TanzJournal 5/06, 22-29.
  „Inszenierte Unvollständigkeit. Frühe dramatische Versuche zur Biographie Ludwigs II. von Bayern“, in: Literatur in Bayern 3/06, 26-35.
Kleinere Beiträge, Lexikonartikel, Rezensionen
2017

zus. m. Lena van der Hoven: „‚Wir erzeugen unsere eigenen Erfahrungen‘. Interview mit
Meike Wagner zu einer Praxeologie der Historiographie“, in: Wissenschaft und Öffentlichkeit.
Schwerpunktheft der Zeitschrift Akademie Aktuell der BAdW, hg. v. Karl-Heinz
Hoffmann unter Mitarbeit des Jungen Kollegs der BAdW, 2/2017.

 

„Theater“, in: Joachim Jacob/Johannes Süßmann (Hg.): Das 18. Jahrhundert. Lexikon
zur Antikerezeption in Aufklärung und Klassizismus. Supplementband 13 des Neuen Pauly,
Stuttgart (im Druck; ersch. 2017).

   
2015 zus. mit Mitgliedern des Jungen Kollegs der BAdW: "Von Kurrzeitverträgen, Über- Evaluation und mangelnden Perspektiven im deutschen Wissenschaftssystem: Ein Plädoyer für mehr Vertrauen in den wissenschaftlichen Nachwuchs", in: Wege durch das Ungewisse. Zu prekären Situation des Nachwuchses im aktuellen Wissenschaftssystem, Scherpunktheft der Zeitschrift Akademie Aktuell der BAdW 54, unter Mitarbeit des Jungen Kollegs der BAdW, 3/2015; 12-17.
2013 „Der kleine Mann und das Getriebe der Gesellschaft. Einführung“, in: Programmheft zur Inszenierung „Kleiner Mann - was nun?“ (Michael Thalheimer). Frankfurt, S. 4-11.
  „Bruce McConachie, Engaging Audiences. A Cognitive Approach to Spectating in the Theatre, New York 2008“, in: Forum Modernes Theater. (b. Hg.)
2012

zus. mit Jan Mohr: „Theater des Mittelalters“, in: Peter W. Marx (Hg.): Metzler Handbuch
Drama. Theorie, Analyse, Geschichte. Stuttgart 2012; 209-214.

 

„Begriffe des Aristoteles“, in: Peter W. Marx (Hg.): Handbuch Drama. Theorie, Analyse,
Geschichte. Stuttgart 2012; 12-31.

  „Bauch“, „Börse“, „Magen“, „Spatz/Sperling“, „Telefon“, in: Metzler Lexikon literarischer Symbole. 2. Aufl. Hg. v. Günter Butzer/Joachim Jacob. Stuttgart.
  „Pina Bausch“, „William Forsythe”, „Anne Teresa De Keersmaeker”, „Hans Kresnik” in: Harenberg Kulturführer Ballett. Dortmund (b. Hg.).
   zus. mit Victor I. Spoormaker: „Befristete Wissenschaft“, in: Akademie Aktuell 1/2012, S. 8-11.
  „Hellmut Flashar, Inszenierung der Antike. Das griechische Drama auf der Bühne, München 2009“, in: Forum Modernes Theater.
  „Achim Aurnhammer/Günter Schnitzler (Hg.), Der Tanz in den Künsten 1770-1914. Freiburg/Berlin/Wien 2009“, in: Arbitrium. Zeitschrift für Rezensionen zur germanistischen Literaturwissenschaft.
2008 „Bauch/Magen“, „Ei“, „Walnuss“, „Walnussbaum“, „Ziege/Ziegenbock“, in: Metzler Lexikon literarischer Symbole. Hg. v. Günter Butzer/Joachim Jacob. Stuttgart.
 

„Ei“, in: ebd.; 74-75.

 

„Walnuss“, in: ebd.; 411-412.

 

„Walnussbaum“, in: ebd., 412-413.

 

„Ziege/Ziegenbock“, in: ebd.; 436-437.

 

„Bauch“, in: Metzler Lexikon literarischer Symbole. 2. Aufl., hg. v. Günter Butzer/Joachim
Jacob. Stuttgart 2012; 40-41.

 

„Börse“, in: ebd.; 60-61.

 

„Magen“, in: ebd.; 254-255.

 

„Spatz/Sperling“, in: ebd.; 410-411.

 

„Telefon“, in: ebd.; 443-444.

  „Tanzwissenschaft als Inter-Disziplin: Friederike Lampert: Tanzimprovisation. Geschichte – Theorie – Verfahren – Vermittlung. Bielefeld 2007; Lucia Ruprecht: Dances of the Self in Heinrich von Kleist, E.T.A. Hoffmann, and Heinrich Heine. Hampshire 2006“, in: KulturPoetik. Journal for Cultural Poetics 1/08, 291-297.
2003 zus. mit Jan Mohr: „Das Testament des Adalbert. Transkription und Übersetzung“, in: Schattendorf. Seine Geschichte und seine Menschen. Schattendorf, 435-439.