Publikationen Dr. Stefanie Husel

 

  Monographie:
2014 Grenzwerte im Spiel: Die Aufführungspraxis der britischen Kompanie "Forced Entertainment". Eine Ethnografie. transcript: Bielefeld
  Herausgeberschaft:
Vsl. 2017 zusammen mit Friedemann Kreuder:, Spiele spielen'. Praktiken, Metaphern, Modelle, Publikation zum 3. Mainzer Symposium der Sozial- und Kulturwissenschaften, 2016. Wilhelm Fink Verlag: Paderborn
  Aufsätze:
2016 (mit Sophie Merit Müller):, Das große Gesetz der Wiederholung...':Zur praktischen Herstellung tanzender Körper und ihren Kategorisierungen. In: Friedemann Kreuder, Ellen Koban, Hanna Voss (Hg.): Re/Produktionsmaschine Kunst. Kategorisierungen des Körpers in den darstellenden Künsten. transcript: Bielefeld. (Im Erscheinen)
2016 Sinn machen - Explorierendes Theater und (seine) Forschungspraxis. In Milena Cairo, Moritz Hannemann, Ulrike Haß, Judith Schäfer (Hg.): Episteme des Theaters. Aktuelle Kontexte von Wissenschaft, Kunst und Öffentlichkeit. transcript: Bielefeld. (Im Erscheinen)
2014 Wir alle spielen Theater? Reimport aus dem dramaturgischen Ansatz der Soziologie. In: Christa Hasche, Eleonore Kalisch und Thomas Weber (Hg): Dramaturgien im Medienwandel. AVINUS: Berlin.
2014 Zu Wort kommen ,Echte' Menschen, ,echte' Geschichten auf der Bühne". In: Céline Kaiser (Hg.) Szeno Test. Pre-, Re- & Enactment zwischen Theater und Therapie. transcript: Bielefeld.
2012 Sich selber spielen... Zur bodenlosen Mehrbödigkeit der Figuren Forced Entertainments. In: Kreuder et al (Hg.): Theater und Subjektkonstitution. transcript: Bielefeld.
2012 The World in Pictures - Wissen im Spiel. In: Kati Röttger (Hg.): Welt-Bild-Theater, Band 2: Bildästhetik im Bühnenraum. Forum Modernes Theater, Band 38. Narr: Tübingen.
   
  Online-Publikationen:
2013 Watching them Play. In der Online-Publikation des Kongresses How Performance Thinks.
2005 The Parts of the Bargain - Strukturen des Spiels in Forced Entertainments Bühnenarbeiten First Night und Bloody Mess. Online Publikation. epub: München